Im August 2014 kündigte der Technikkonzern Nintendo während einer Telefonkonferenz die Entwicklung zweier neuer, portabler Spielekonsolen, des New Nintendo 3DS und des New Nintendo 3DS XL, an. Die große, technische Innovation blieb aber aus. Denn wie der Name bereits sagt, beziehen sich die neuen Modelle auf das bereits im Jahr 2012 entwickelte Modell mit demselben Namen. Die beiden neuen Geräte sind somit vielmehr als technische Erweiterung des Vorgängermodells anzusehen. So wurden beispielsweise zusätzlich Schultertasten (ZR und ZL) sowie einen C-Stick integriert, der bei differenten Spielen Anwendung findet und sich grundlegend von einem Analogstick unterscheidet. Denn er ist beweglicher und leichter in der Handhabung.

Darüber hinaus wurden der Speicher, die Akkulaufzeit und die 3-D-Funktion revolutioniert und einem Redesign unterzogen. Der Quad-Core-Prozessor hat nun mit 804 MHz eine dreifache Leistung. Gleichermaßen wurde der interne Speicher durch die Nutzung von Micro-SD-Karten von 128MB auf 256MB verdoppelt. Bei den zunehmend aufwändigen, grafischen Ego-Shootern und Action-Adventure-Games ist eine höhere Speicherkapazität, ebenso wie eine verbesserte, grafische Leistung unabdingbar. Das wurde u.a. durch die Innovation der Front-Kamera möglich. Denn diese nimmt nun das Gesicht des Gamers detailgetreuer auf und bildet es so besser im Spiel ab. Das hat natürlich einen signifikanten Einfluss auf die 3-D-Qualität der Spiele. Das Display hingegen wurde im Vergleich zum Vorgängermodell nur marginal verändert.

Ein weiterer Vorteil für passionierte Gamer, die ständig unterwegs sind, ist die leicht verbesserte Akku-Leistung. Hierdurch können die Nutzer bis zu sieben Stunden am Stück ohne Aufladen durchspielen. Natürlich hängt diese Angabe von der Nutzung des Geräts ab (ob im Dauer-Spielemodus oder eben nicht).

Das sind grundsätzlich alle Innovationen, die Nintendo an seinen portablen Geräten vorgenommen hat. Diese erscheinen auf den ersten Blick sehr geringfügig, können aber insbesondere bei den neueren Spielen mit höherem Speicheraufwand und einer verbesserten Grafikleistung essenziell sein. Deshalb ist es eine Überlegung wert, sich ein neues Modell anzuschaffen. Dieses kann man auch - falls es zu teuer ist - im Online-Handel oder auf dem Flohmarkt gebraucht kaufen.