Glaubt ihr an die Kraft der Musik? Die meisten Menschen haben heutzutage auf ihrem Handy eine Musik-Streaming-App mit Hunderten oder sogar Tausende von geladenen Lieblingssongs. Zu jedem Zeitpunkt können sie ihre Kopfhörer mit den Klängen eines bestimmten Songs füllen, die ihrer Stimmung genau in diesem Zeitpunkt entspricht.

Unsere persönliche Erfahrung sagt uns, dass es für alle Arten von Stimmungen und Situationen eine Art von Musik gibt. Ihr habt wahrscheinlich die Macht der Musik aus erster Hand gespürt.

Aber gibt es wissenschaftliche Beweise für diese Effekte, die Musik zu haben scheint? Ihr glaubt wahrscheinlich, ja! Wissenschaftler haben lange den Einfluss der Musik erkannt. Im Laufe der Jahre wurden viele Studien durchgeführt, um in größerer Tiefe die Art und das Ausmaß der Auswirkungen von Musik auf den Menschen zu untersuchen.

Zum Beispiel, Wissenschaftler an der University of Missouri haben herausgefunden, dass das Hören von Musik unsere Stimmung verbessern kann. Wir hören optimistische Musik, um unseren Tag zu erhellen und unsere Stimmung zu steigern.

Andere Studien haben gezeigt, dass positive Musik jedoch nicht die einzige Art von Musik ist, die hilfreich sein kann. Wenn Menschen traurig sind oder einen persönlichen Verlust erlitten haben, kann traurige Musik beruhigend und hilfreich sein, weil die Menschen sich mit dem Ton und dem Text der Musik identifizieren.

Ebenso können Menschen, die frustrierende Umstände erleben und unter viel Stress stehen, vom Hören wütender Musik profitieren. Während böse Musik vielleicht nicht helfen, wenn wir in einer normalen Stimmung sind, können die aggressiven Töne von Vorteil sein, wenn wir gestresst oder frustriert sind.

Natürlich hat die Musik auch andere psychische Vorteile, als nur die, unsere Stimmung zu verbessern. Musik kann auch unserem Gedächtnis helfen. Glaubt ihr nicht? Versucht das ABCs aufzusagen, ohne die Melodie zu singen, wir ihr es gelernt habt. Wetten, dass ihr es nicht so leicht hinbekommt!

Die wissenschaftliche Forschung hat gezeigt, dass das Zusammenspiel aus Rhythmus und Tonhöhe hilft, das Lernen zu erleichtern und die Erinnerung daran zu verbessern. Musik hilft uns nicht nur, aufmerksamer zu sein, aber es kann auch eine ansonsten langweilige Aufgabe angenehmer machen.